KINDERWUNSCH, SCHWANGERSCHAFT, GEBURT, WOCHENBETT

Ich begleite Dich auf Wunsch, sowohl osteopathisch als auch im Coaching, vom Kinderwunsch zur Schwangerschaft, durch Deine Schwangerschaft hindurch bis zur Geburt und bei Bedarf auch im Anschluss.

 

KINDERWUNSCH- PAKET

 

Bestehend aus 1 Online- Coaching und einer osteopathischen Behandlung

(Rezept für Osteopathie ist anrechenbar)

 

Der Fokus liegt auf transgenerationalen Blockaden, Ernährung, vorangegangene Erfahrungen z.B.  Fehlgeburt und all dem, was der Körper konkret anzeigt.

 

Dauer Coaching: 1-2 Stunden

Dauer für osteopathische Behandlung: 1-1,5 Stunden

 

Paket- Kosten: 200 Euro

SCHWANGERSCHAFTS- PAKET 1

Bestehend aus 2 Online- Coachings, die zeitlich flexibel und für Dich passend innerhalb der Schwangerschaft stattfinden.

 

Dauer je Coaching: 1-2 Stunden

 

Paket- Kosten: 300 Euro

SCHWANGERSCHAFTS- PAKET 2

Bestehend aus 2 Online- Coachings, die zeitlich flexibel und für Dich passend innerhalb der Schwangerschaft stattfinden.

Plus eine osteopathische Behandlung innerhalb der Schwangerschaft.

 

Dauer je Coaching: 1-2 Stunden

Dauer für osteopathische Behandlung: 1-1,5 Stunden

(Rezept für Osteopathie ist anrechenbar)

 

Paket- Kosten: 400 Euro

SCHWANGERSCHAFTS- PAKET 3

Bestehend aus 2 Online- Coachings, die zeitlich flexibel und für Dich passend innerhalb der Schwangerschaft stattfinden.

Plus eine osteopathische Behandlung innerhalb der Schwangerschaft.

Plus jeweils eine osteopathische Behandlung nach der Geburt für Dich und Kind.

Plus Begleitung per WhatsApp oder in kurzen Telefonaten, bei Fragen und Unsicherheiten, während der gesamten Schwangerschaft.

 

Dauer je Coaching: 1-2 Stunden

Dauer für osteopathische Behandlung: 1-1,5 Stunden

(Rezept für Osteopathie ist anrechenbar)

 

Paket- Kosten: 600 Euro

 


Weitere Behandlungen und Coachings sind jederzeit möglich. Zusätzliche Coachings sind vergünstigt für 100 Euro/ Stunde buchbar.


Der Weg zur Schwangerschaft, die Schwangerschaft selbst, die Geburt und die Zeit danach, sind sehr besondere Lebensphasen, die einige Veränderungen und Erkenntnisse mit sich bringen, neue Wege öffnen und dabei gleichzeitig als das "Normalste der Welt" gelten.

   

Um als Mutter und Kind die Schwangerschaft und Geburt möglichst natürlich erfahren zu können, lohnt sich das Betrachten und Klären verschiedener Aspekte. (Ängste, körperliche Beschwerden, Selbstliebe, Selbstvertrauen, Flexibilität, Sicherheitswunsch...)

Eine Behandlung ist während der Schwangerschaft aber auch bei Kinderwunsch durchführbar und sie ebnet den Weg für den kleinen "Neuankömmling".

Doch auch nachträglich besteht die Möglichkeit, sowohl Deine eigene Geburt als auch die Geburt Deines Kindes zu betrachten und auszubalancieren!

 

Die Themen Schwangerschaft und Geburt lassen sich allerdings auch größer fassen und sind ebenso auf andere Lebensbereiche übertragbar.

Veränderungen, neue Projekte, Aufgaben, Verantwortungen und alles das, wobei etwas Neues entstehen möchte, gleicht ebenfalls den Prozessen von "Schwangerschaft" und "Geburt".

So sind auch hier Dysbalancen möglich, ergründbar und auflösbar!

 

Bei Fragen oder konkreten Themen begleite ich Dich gern!

 

VOM MAMA-SEIN

Und nun bist Du Mama...

...hast die Schwangerschaft hinter Dich gebracht, die Geburt auch.

 

Und es ziehen plötzlich ganz neue Gedanken ein, wie:

Geht es meinem Kind gut, kann ich es gut versorgen?

Werde ich es stillen können?

Bin ich eine gute Mama?

Fördere ich mein Kind genug, entwickelt es sich "richtig"?

Was hätte ich tun können, um meinem Kind eine "bessere" Geburt/ einen "besseren" Start zu ermöglichen?  ...

 

Fragen über Fragen...

Auch Schuldgefühle, Scham oder Vorwürfe sich selbst gegenüber, sind nach einer Geburt keine Seltenheit. Oft auch dann, wenn Gewalt unter der Geburt stattgefunden hat.

Wenn Du Dich darin also wieder erkennst- Du bist damit NICHT allein!

 

Unbewusst wirken diese Gedanken und Gefühle. 

Auf die eigenen Verhaltensweisen und damit direkt auf das Kind bzw. auf den Mutter- Kind- Raum aber auch auf den Partnerraum.

 

Was macht eigentlich eine "gute Mutter" aus?

Was ist eine "gute Geburt"?

Welche Verantwortlichkeiten hat man überhaupt als Mutter?

Wie ist Schwangerschaft, Geburt und Muttersein ursprünglich gedacht?

 

Und dabei heißt ursprünglich, dass es ganz individuelle Unterschiede gibt und geben DARF!

 

Wenn Du Dich in diesem Thema wiederfindest,

wenn Du gern über das Erlebnis Deiner Geburt sprechen möchtest,

wenn die Geburt Deines Kindes Stress in Dir auslöst- und dabei ist es egal, ob Dein Kind 3 Wochen oder 30 Jahre alt ist-,

wenn Dir das Mama sein manchmal Überforderung schenkt...

 

...und Du herausfinden möchtest, was da noch "klemmt" oder entdeckt werden möchte, melde Dich gern bei mir und wir schauen gemeinsam, was noch aufgelöst werden möchte.

  

STERNENGEBURT / Abtreibung

...Und manchmal kommt im Leben alles ganz anders. Und Tod und Geburt gehen Hand in Hand...

 

AUF ANFANG

 

Und dann stehst du irgendwie da.

Und dann bist du völlig überrollt.

Stehst neben dir.

Dein Umfeld weiß kaum, wie es reagieren soll.

Du weißt es ja selbst gerade nicht.

 

Der Körper, wie Watte, ganz stumpf.

Der Schmerz, zu groß.

Worte finden sich nur die falschen.

Wie weiter?

Auf Anfang geht nicht mehr...

 

WARUM BEGLEITEN LASSEN ?

Ob Du Dir Begleitung wünschst oder nicht, ob Du sie brauchst oder nicht, das liegt ganz bei Dir.

Nimm Dir dafür unbedingt die Zeit, genau hinzulauschen!

 

Und falls Du spürst, dass Du gern Unterstützung hättest, kann ich Folgendes tun:

Ich kann Dir zuhören, kann Deinem Körper und Deinem System zuhören.

Es kann besser als wir selbst es jemals könnten, benennen, was es gerade braucht.

Welche Unterstützung wünscht es sich von Dir ?

 

Auch wenn Du nach Alternativen zum operativen Eingriff suchst, kann ich Dich dabei begleiten.

Selbst wenn eine Fehlgeburt/ Totgeburt schon Jahre her ist, kann es manchmal sein, dass das Thema unbewusst noch wirkt und Dich beeinflusst.

Oder aber, wenn es um die Vorbereitung auf eine neue Schwangerschaft geht und Du zuvor noch schauen magst, was es dafür jetzt noch braucht. "Braucht" kann in diesem Fall bedeuten, dass Du die Angst aus dem Erlebten noch in Dir trägst und diese auf die neue Schwangerschaft unbewusst projizierst.

Was möchte hinsichtlich dieser Angst noch erkannt werden, was freigeräumt?

 

Auch wenn Du selbst keine Fehlgeburt etc.erlebt hast, es aber in deiner Ahnenreihe Abtreibung, Fehlgeburt, Totgeburt, Vergewaltigung oder sexuellen Missbrauch gab, ist es möglich, dass dies noch Einfluss auf Dich hat, insofern es von der betroffenen Frau nicht aufgearbeitet wurde.

 

Jede Frau hat ganz individuelle Bedürfnisse, nachdem sie solch besondere Umstände überstanden hat.

Was ist Dein individueller Wunsch?

Was ist Dein momentanes Bedürfnis?

Kannst Du es schon formulieren?

Gehst Du ihm schon nach oder hält Dich noch etwas zurück?

Erlaubst Du Dir das Abschied nehmen, das Trauern, die anderen Emotionen?

Was brauchst Du jetzt wirklich?

 

Melde Dich gern bei mir mit Deinen Fragen oder Unsicherheiten oder wenn Du Dir Begleitung wünschst.