Die Leichtigkeit...

Manchmal kommt sie irgendwie abhanden, diese Leichtigkeit.

Dann fühlt sich das Leben zäh und schwerfällig an.

Alles ist mühsam und zieht Energie.

 

Was kann ich dann tun?

 

Erstmal mach ich mir bewusst, 

dass es jetzt gerade eben so ist!

Gerade fühle ich mich leer und festgefahren.

Das ist ok!

Ich darf mich in dieser Schwerfälligkeit ruhig auch einmal suhlen und sie in ihrer Gänze auskosten.

 

Ich könnte mir folgende Frage stellen:

Wozu zwingt mich dieses momentane Gefühl und woran hindert es mich?

 

Und dann kann ich mir überlegen, ob das so bleiben soll oder was ich verändern möchte.

Ich benenne ganz genau, was sein soll und wie ich mich fühlen möchte.

Ich entscheide!

Ich fühle hinein, wie es sich anfühlt, Leichtigkeit zu empfinden und zu leben.

Wie nehme ich diese körperlich wahr und was löst sie insgesamt in mir aus?

 

Freude?

Dankbarkeit?

Vielleicht auch Angst? 

Falls Angst sich zeigt, was will sie mir mitteilen? Worauf will sie mich hinweisen?

 

Ich richte meinen Fokus neu aus und beobachte, was sich dadurch verändert...

 

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0