Atmung als Spiegel?

Kann Atmen mehr sein als das Hin-und Herbewegen von Luft?

 

Ich glaube, an unserer Ein- und Ausatmung lässt sich weit mehr ablesen-

die Einstellung zum Leben und unsere Verhaltensweisen in unterschiedlichen Situationen beispielsweise.

 

Die Einatmung präsentiert dabei folgende Aspekte:

Sich öffnen.

Hingeben.

Ausdehnen nach außen.

Raum einnehmen.

Fülle zulassen.

Weite.

Empfangen.

Annehmen.

Präsenz.

Weibliche Anteile.

Werden.

 

Die Ausatmung steht für:

Loslassen.

Leeren.

Geben.

Ausdehnung im Innen.

Konzentration.

Selbstkontakt.

Zugang zum ICH.

Präsenz.

Männliche Anteile.

Vergehen.

 

Möglicherweise zeigen uns Blockaden und Einschränkungen der Atmung unsere Ängste und Mängel auf.

Womit habe ich noch Schwierigkeiten?

Welche Themen möchten integriert und ins Fließen gebracht werden?

 

Bewusstes Atmen kann dabei helfen, im Hier und Jetzt anzukommen, sich mit sich selbst zu verbinden und dadurch präsent zu sein.

Bewusstes Atmen kann helfen, Ängste zu überwinden.

 

 

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0