· 

Sexualität

Ein Raum entsteht

und öffnet sich.

Zwei Seelen treten ein, begegnen sich darin.

Jeder Ballast, jede Erwartung bleibt draußen vor der Tür zurück.

 

Sie sehen sich,

nehmen sich wahr,

berühren einander und werden tief berührt.

Sie schwingen miteinander im Einklang

und erfahren gemeinsame Weite.

Sie berühren kurzzeitig die Unendlichkeit, die Raum und Zeit verschmelzen lässt.

Dann kehren sie ins Hier und Jetzt zurück.

 

Dankbarkeit.

Zufriedenheit.

Erfüllt sein.

Sich selbst ganz wahrnehmen und gleichzeitig mit allem verbunden sein.

Hier zeigt sich der Zauber des Mensch-Sein deutlich und wird greifbar.

 

Dann verlassen beide den Raum.

Sie können ihren Ballast vor der Tür wieder einsammeln

oder ihn einfach hier zurück lassen.

 

Der Raum ist leer,

schließt sich und löst sich wieder auf.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0