· 

Liebe Angst...

Existenzangst, Angst vor Veränderung, Versagensangst, Angst, nicht kompetent zu sein, Todesangst, Angst vor Eigenverantwortung, Angst vor dem Leben, Angst vor der Angst...

 

Sie lähmt, engt ein, schnürt zu, macht klein.

Sie bedroht, erdrückt, erstickt, spannt an.

 

Doch eigentlich will sie nur hinweisen, aufmerksam machen, den Blick auf sich und das DAHINTER lenken.

Sie ist kein Feind, kein Gegner.

Sie ist auf meiner Seite, zeigt auf und warnt.

 

Angst ist kein großes, dunkles Monster. Ich selbst mach sie dazu.

Sie meint es gut mit mir, doch ich benutze sie, schiebe sie vor, um die nächsten Schritte nicht zu gehen und mich hinter ihr zu verstecken.

 

Liebe Angst, wie geht es dir?

Wie geht es dir mit mir?

Wie geht es dir an meiner Seite?

Worauf möchtest du mich aufmerksam machen?

Was brauchst du?

 

Jeden Moment kann ich mich entscheiden, kann dich zum Monster oder Kuscheltier machen, kann dich an die Hand nehmen oder dich übergehen.

Ich hab die Wahl und entscheide mich für Freundschaft!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0