· 

Verantwortlichkeiten

Eigene, fremde, verpasste, übergezogene oder angenommene...es gibt viele Varianten.

 

Ich durfte feststellen, dass ich mir unbewusst fremde Verantwortlichkeiten heranziehe. Somit ist weniger Platz für eigene, um die es tatsächlich geht.

Fremde Verantwortungen sind kompensatorisch, lenken von den eigenen ab, nehmen dem Gegenüber und mir die Chance, eigene Prozesse zu leben. Indirekt drücke ich durch das Übernehmen fremder Verantwortungen aus, dass ich es meinem Gegenüber nicht zutraue, es allein zu schaffen. Ich stelle mich unbewusst höher und hole mir auf diese Weise Bestätigung und das Gefühl, wichtig und gebraucht zu sein.

Meine eigenen Verantwortlichkeiten bleiben dadurch auf der Strecke.

 

Jeder hat das Recht, seinen Weg selbst zu gehen, seine Erfahrungen selbst zu machen, seine Prozesse zu erleben und daraus zu lernen.

Ich möchte Eigenverantwortung leben und es meinem Gegenüber auch erlauben und werde mich zukünftig auf meine eigenen Verantwortlichkeiten fokussieren.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0